Venne - Raststätte für die Seele

Zur Ruhe kommen
Mitten im Venner Moor gelegen befindet sich die kleine Kirche St. Johannes der Täufer. Mit einem Innenraum von gerade einmal 11 x 6 Metern Raumfläche ist sie zwar nicht besonders geräumig. Aber gerade mit ihrer Schlichtheit, stellt sie ein Kleinod im südlichen Münsterland dar. Wanderer,  Fahrrad- und Autofahrer sind eingeladen, einen Moment zur Ruhe zu kommen und ihrer Seele eine Rast zu gönnen.
 
Gottes Wort ziehen
Die Schwestern der Gemeinschaft Verbum Dei betreut die Kirche und lädt zum Gebet. Da dieses nicht immer leicht fällr, sind Besucher eingeladen ein Los zu ziehen. Auf diesem befindet sich ein Wort aus der Bibel, welches zum Nachdenken und Gebet inspirieren möchte. Ziehen Sie doch auch ein Wort und lassen Sie sich vom Wort Gottes berühren!
 
Meditative Messen
An jedem dritten Diensatg im Monat findet in unserer Kirche um 19 Uhr eine Meditative Messe statt. Besonderheiten dieser Messe sind zum Beispiel Gesänge, die von Gitarre statt Orgel begleitet werden, die Austeilung der Heiligen Kommunion in den Gestalten von Brot und Wein und Zeiten der Stille, die während des Gottesdienstes gehalten werden.
Die nächsten Messen finden statt am: 18. Februar, 18. März, 15. April, 20. Mai, 17. Juni, 15. Juli, 19. August, 16. September, 21. Oktober, 18. November und 16. Dezember.
Kommen Sie doch einmal vorbei!

 

Aktuelle Nachrichten

Fronleichnahmsprozession 2015 in der Venne erlebte großen Zuspruch

Zum ersten Mal trafen sich am Donnerstag, dem 4. Juni Gläubige unserer Teilgemeinden zur heiligen Messe und zur anschließenden Fronleichnahmsprozession in der Venne. Gemeinsam mit den Pfarrern und Diakonen unserer Gemeinde versammelten sich bei bestem Wetter viele Christen an dem idyllischen Ort, um den Leib des Herrn in feierlicher Prozession durch die Gemarkung zu tragen.

Meditative Wanderung 2015 – Venne/Ottmarsbocholt

Zeit für sich, Zeit zum Besinnen und Zeit zum Genießen, das hatten die Teilnehmer der meditativen Wanderung der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt, als sie sich durch die herrliche Frühlingslandschaft von Venne nach Ottmarsbocholt  auf den Weg machten.

 „Auf dem Weg zu mir selbst!“ so lautete das Thema. In der Kirche in der Venne wurden die Teilnehmer durch entsprechende Impulse und Gedanken aufgefordert  schweigend den Weg zu erwandern, um in sich zu gehen und um den Weg zu sich selbst  zu finden. Unter dem Aspekt „Gelassen älter werden“ gab es Anregungen z. B. sich Inseln der Langsamkeit zu gönnen, eine kindliche Seele sich bewahren, oder das Staunen nicht zu verlernen und die Spontanität immer wieder zu zulassen

Die letzte Station fand am Dillenweg an der Marienkapelle statt. Hier bekamen alle Teilnehmer eine Sammlung mit verschiedenen Texten und Sprüchen zum Thema:“ Älter werden!“ u. a. ein Zitat von Marie-Luise Kaschnitz: „Das Alter ist kein Kerker, sondern ein Balkon, der zwar Gitter hat, aber einen weiten Blick.

Am Spieker wurde in lockerer Runde die Wanderung beendet.

Die Venne im Herbst 2014 - Impressionen

Der Herbst hat seinen ganz eigenen Reiz. Das besondere Sonnenlicht und die herabfallenden Blätter tauchen die Venne in diesen Tagen in einen wunderbaren Ort mit einer ganz anderen Wahrnehmung.
Fotos: Pfarrer Schneider

Hier geht es zur Bildergalerie...

Exerzitienhaus in der Venne feierlich neueröffnet

Dank großzügiger Unterstützung durch das Bistum Münster konnten die Räume im Exerzitienhaus in Venne neu eingerichtet werden. Besonders für Gruppen und Gremien aus Pfarreien und Verbänden sind die Räume passend gestaltet.
Mit einer Vorstellung der Angebote durch die Schwestern des Ordens Verbum Dei und der Einsegnung durch Weihbischof Dieter Geerlings wurde am Sonntag, dem 19. Oktober in einem festlichen Rahmen das Exerzitienhaus neu eröffnet.

Hier den ganzen Artikel lesen... | Hier geht es zur Bildergalerie...

Dankeschön Treffen aller helfenden Hände bei der Errichtung des Kreuzweges in Venne

Mit dem Kreuzweg in Venne hat unsere Kirchengemeinde eine neue Attraktion hinzugewonnen. In dem kleinen Waldstück neben der St. Johanneskirche in Venne können Gläubige aus allen vier Teilgemeinden aber auch Radwanderer oder Wanderer "mit Jesus zusammen auf Jerusalem zugehen", wie es Weihbischof Geerlings bei der Einweihung an Palmsonntag ausgedrückt hat.
Nun fand ein Treffen aller helfenden Hände statt, die die Verlagerung des Kreuzweges von der profanierten Johanneskirche in Berthen in die Venne unterstützt hatten. Bei einem deftigen Abendessen bedankte sich Pfarrer Schneider bei allen Helferinnen und Helfern und betonte den Wert des Kreuzweges für die gesamte Pfarrei.

Einweihung des neuen Kreuzweges mit Weihbischof Geerlings

An Palmsonntag wurde der neue Kreuzweg in Venne von Weihbischof Dieter Geerlings feierlich eingeweiht. Bei frostigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein "rückt die Gemeinde näher zusammen", wie es Pfarrgemeinderatsvorsitzender Raphael van de Poel beschrieb.
Weihbischof Geerlings betonte die Bedeutung eines Kreuzweges und den passenden Zeitpunkt für die Einsegnung: Mit dem Kreuzweg gehen wir zusammen mit Jesus auf Jerusalem zu - auf Jesu Kreuzigung. Der Kreuzweg stehe dabei als Sinnbild für die Leiden Christi. Wichtig sei es, die Leiden Jesu auf die heutige Zeit zu übertragen und für die Menschen zu beten, die heute unschuldig oder um anderen Willen leiden.
Mit Vertreterinnen und Vertretern aus allen Teilgemeinden und der politischen Gemeinde wurden 8 der 14 Stationen gebetet. Im Anschluss wärmten sich die Gläubigen bei Kaffe und Plätzchen im Exerzitienhaus der Gemeinschaft Verbum Dei auf.
 
Der Kreuzweg stand bis 2008 in der nun profanierten St. Johannes-Kirche in Bertlich. Der Künstler Hans Dinnendahl gestaltete die Bilder.
 
Bilder der Einsegnungsfeier
Bilder von der Errichtung des Kreuzweges

50. Jubiläum der Fraternität Verbum Dei

Am 17. Januar 2013 feierte die Gemeinschaft Verbum Dei ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Gottesdienst mit Diözesanbischof Felix Genn. Vor einem halben Jahrhundert wurde die Fraternität auf Mallorca von P.Jaime Bonet gegründet. Seit einem halben Jahrhundert folgt die Gemeinschaft ihrem Wahlspruch aus der Apostelgeschichte "Wir aber wollen beim Gebet und beim Dienst am Wort bleibe" (Apg 6,4). Nach einem schönen Gottesdienst bestand in geselliger Atmosphäre die Möglichkeit derpersönlichen Begegnung.

Unsere Gemeinde gratuliert den Schwestern in Venne zum 50. Gründungstag der Ordensgemeinschaft und wir sagen ihnen Dank für ihr Glaubenszeugnis und ihr missionarisches Wirken: in Venne - im Exerzitienhaus - in unserer Gemeinde und darüber hinaus.

Das aktuelle Jahresprogramm der Gemeinschaft Verbum Dei

Die Gemeinschaft Verbum Dei hat auch für 2013 ein interessantes und vielfältiges Programm zusammengestellt. Schauen Sie sich hier die Angebote in der Venne an.