Herzlich willkommen bei der Kirchengemeinde St. Laurentius, Senden!

Wir freuen uns sehr, dass Sie uns im Internet besuchen. Mit unserer Homepage möchten wir über die Aktivitäten und Angebote unserer Kirchengemeinde informieren. Ob Sie sich über Gottesdienstzeiten informieren, sich für unsere Chöre interessieren, Ihr Kind taufen lassen wollen oder konkrete Hilfe benötigen, wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!
Es grüßt Sie herzlich
 
Ihr Klemens Schneider
Pfarrer

Innenrenovierung St. Laurentius

Aktuelle Baustellenereignisse finden sie hier...

Alle Mitteilungen zur Innenrenovierung der St. Laurentius Kirche finden sie hier...

Die Gottesdienstzeiten während der Renovierungs- und Umbauphase finden sie hier...

Gebet des Monats

Ab sofort finden sie selbstgeschriebene oder besonders lieb gewonnene Gebete von Personen des öffentlichen Lebens oder von Privatpersonen in unserer neuen Rubrik Gebet des Monats...

Nachrichten

Konzertmeditation mit Anselm Grün und Hans-Jürgen Hufeisen

Die Kirchengemeinde Sankt Laurentius in Senden lädt ein zu einer Konzertmeditation mit Pater Anselm Grün und dem Blockflötisten Hans-Jürgen Hufeisen am Samstag, 8. Juli um 20:00 Uhr in die St. Johanneskirche in Senden-Bösensell, Johannesplatz.
 
„Bilder einer Seele“ ist das Thema des Abends.
 
Die Seele braucht Bilder. Bilder bringen sie in Berührung mit den heilenden Kräften, die in der Seele bereit liegen. Der Schweizer Psychologe Carl Gustav Jung spricht von archetypischen Bildern. Das sind Bilder, die den inneren Stationen der seelischen Entwicklung entsprechen. Hans-Jürgen Hufeisen wird diese Bilder musikalisch hörbar werden lassen, damit sie sich durch Wort und Musik in unsere Seele einprägen und dort ihre heilende Wirkung entfalten können.

Anselm Grün entfaltet Aspekte des Segens, die die Bibel und die geistliche Tradition anbieten. Er beschreibt seine persönlichen Erfahrungen und die Bedürfnisse seiner Besucher. Gleichzeitig erklärt er verschiedene Formen des Segens und Segnens, die sich auf das tägliche Leben und auf Stationen im Jahreskreis beziehen.

Eintrittskarten gibt es  zum Preis von 23 € im Vorverkauf.

Kartenvorverkauf:
Pfarrbüro Sankt Laurentius, Schulstraße 10  in Senden Telefon 02597 -291
Pfarrbüro Sankt Johannes, Espelstraße 8
Pfarrbüro Sankt Urban in Ottmarsbocholt, Davertweg 12
und in der Buchhandlung Schwalbe in Senden, Herrenstraße 3

Gruppe "Neues Geistliches Lied" gestaltet Katholikentag "Aufklang" mit

Die Gruppe "Neues Geistliches Lied" - NGL Kreis aus Senden St.Laurentius gestaltete den Katholikentag "Aufklang" am 13. Mai 2017 in Münster aktiv mit. Dazu fuhren acht Sängerinnen und Sänger in die Domstadt Münster und musizierten auf dem Platz des Westfälischen Friedens, direkt im Sitzbereich der bekannten Chillada Bänke. Zweimal wurden jeweils 30 Minuten lang geistliche Lieder, begleitet mit der Querflöte und der Gitarre, gesungen. Die Gruppe war vor allem von den vielen Menschen begeistert, die stehenblieben und der Musik lauschten oder sogar mitsangen. Dazu war ein Flipchart mit den Texten vorbereitet worden und fand guten Anklang. Ein besonderes Erlebnis hatten die Sängerinnen und Sänger, als Bischof Felix Genn auf seinem Rundgang auch bei ihnen Halt machte und sie persönlich begrüßte. Im Internet ist auf der Homepage "Kirche und Leben" in einem Video dieser Moment sogar zu sehen. Der stimmungsvolle Auftakt des Katholikentages fand auch in einem Wortgottesdienst und einem anschließenden gemütlichen Beisammensein seinen gelungenen Abschluss. Nach diesen schönen Erfahrungen wird die Gruppe Neues Geistliches Lied schauen, wie sie weiterhin am Katholikentag in Münster 2018 mitwirken kann.

Hier finden sie das Video...

"Geist von Taizé" erfahren – Firmvorbereitung in Frankreich

Im Rahmen der diesjährigen Firmvorbereitung haben wir erstmalig eine einwöchige Fahrt nach Taizé angeboten: So starteten wir in der zweiten Woche der Osterferien 2017 mit 10 Firmlingen nach Frankreich. Los ging es am Ostersonntag spät abends mit dem Bus, gedanklich erfüllt von dichten Erwartungen auf die bevorstehenden Reise.
Taizé ist eine Communauté von rund 100 katholischen und evangelischen Brüdern aus über 25 Ländern, die in Taizé in Gemeinschaft leben. Sie wurde Ende des zweiten Weltkriegs vom damals 25-jährigen Frère Roger gegründet, der sich dort mit einigen wenigen Brüdern um Kriegswaisen und Flüchtlinge kümmerte. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die Communauté zu einer Anlaufstelle für jugendliche Christen aus aller Herren Länder entwickelt. Gemeinsam erfahren und leben sie den Glauben beim Bibelteilen, Gesprächen, Gebeten, Gottesdiensten und Liedern. So erlebten auch die Teilnehmer aus Senden den "Geist von Taizé".

Jugendkreuzweg – Was sagt uns das Leiden Jesu heute?

Welche Botschaft kann die Leidensgeschichte Jesu heute noch aussenden? Um sich dieser Frage zu nähern, führte der Jugendkreuzweg der Kirchengemeinde St. Laurentius zu Stationen, an denen der Dienst am Nächsten mit Leben erfüllt wird. 50 Kinder, Jugendliche und interessierte Erwachsene folgten der Einladung und erlebten das Leiden Jesu auf eine neue Art mit lebensnahen Inhalten. Bei der Feuerwehr, im Altenheim oder auch beim Bestatter gibt es Menschen, die bereit sind, schwere Last, Risiko und Begleitung bis zum Tod auf sich zu nehmen. Aktionen an den Stationen luden zum Nachdenken über das eigene Leben ein.

Lesen sie hier den Artikel der WN...

Pastoralreferentin Ulla Büssing-Markert schließt Weiterbildung erfolgreich ab

Pastoralreferentin Ulla Büssing-Markert hat ihren postgradualen Weiterbildungsstudiengang "Ehe, Familien- und Lebensberatung – Master of Counseling" erfolgreich abgeschlossen. Das Studium war berufsbegleitend und dauerte vier Jahre. Bei einem Festakt im Franz-Hitze-Haus überreichte Herr Generalvikar Norbert Köster am 1. April 2017 den AbsolventInnen des Studiengangs die entsprechende Urkunde. Frau Büssing-Markert wird weiterhin in unserer Gemeinde St. Laurentius und in der EFL-Beratungsstelle in Coesfeld tätig sein.

Chor "Stimmecht" beendet sein Engagement

Bedauerlicherweise beendet unser Jugendchor “Stimmecht“ sein Engagement, weil die Jugendlichen und jungen Erwachsenen – meist aus beruflichen Gründen – nicht mehr weiter mitwirken können.
Pfarrer Klemens Schneider dankte Michaela und Jochen Wiesmann, die den Chor seit 2005 geleitet haben und den Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die viele Firmgottesdienste, Andachten und Konzerte musikalisch mitgestalteten.

Als Beethoven und Clown: Narren-Freude in Ottmarsbocholt

Trübes Wetter, aber glänzende Stimmung: Die Narren in Otti-Botti ließen sich vom Wetter nicht schrecken. Und auch die Zahl der Besucher fiel nicht so deutlich, wie die Karnevalisten befürchtet hatten. Diesen Spaß ließen sich auch Bruder Benedikt Ende, Pfarrer Klemens Schneider und Pfarrer Ulrich Terlinden (v.l.) nicht entgehen und mischten sich verkleidet unter die Feiernden.

Täuflingstreffen 2017

Am 18. Februar 2017 lud der Familienkreis alle Täuflinge mit ihren Familien aus den Jahren 2015 und 2016 zu einem gemeinsamen Nachmittag ein. 31 Erwachsenen mit 25 Kindern folgten der Einladung und begannen die gemeinsame Zeit mit einem Wortgottesdienst samt musikalischer Begleitung.
Gerne nahmen die Eltern die Möglichkeit zum persönlichen Austausch wahr und es entstanden viele interessante Gespräche in völlig entspannter Atmosphäre. Die Kinder nutzten die Zeit zum Spielen und Toben. Der Nachmittag schloss mit Kaffee und Kuchen und einer Erinnerung an diesen Nachmittag in Form einer Rose für Eltern und Kinder. Pastoralreferent Martin Malaschinsky informierte auch über die Aufgaben des Familienkreises, worauf hin 9 Familien Interesse zum eigenen Engagement bekundeten.

1580 neue Medien in der Bücherei St. Laurentius

Es ist angerichtet. Bücherwürmer dürfen sich die Hände reiben. Denn das Team der Bücherei St. Laurentius hat im vergangenen Jahr 2500 „alte Schinken“ aussortiert und stattdessen 1580 „Portionen“ literarische Frischkost in den Bestand aufgenommen. Orientierung bei der Anschaffung gaben die Kundenwünsche und die gängigen Bestsellerlisten. Die Nutzer können aktuelle unter insgesamt 10.078 Medien wählen – unter Büchern, Hörbüchern , Zeitschriften und Spielen.
(Fotos und Text: WN)

Lesen sie hier den Artikel der WN...

Andreas Englisch: Vatikan-Experte plaudert aus dem „Nähkästchen“

Jahrzehntelang hat Andreas Englisch das Geschehen im Vatikan hautnah miterlebt. Am Donnerstagabend, dem 09.02.2017, fesselte er in Steverhalle über 500 Zuschauer mit lustigen, mehr aber erschreckenden Einzelheiten über den ungleichen „Windmühlenkampf“ des Argentiniers Jorge Mario Bergoglio alias Franziskus, gegen die „in 500 Jahren verkrusteten Strukturen“ der Kirchenfürsten im Vatikan „Die in Luxuswohnungen leben, mit teuren Limousinen umherfahren und Rom genießen.“

Franziskus, Sohn eines armen argentinischen Eisenbahners, verzichtet selbst als Papst auf Kammerdiener, Ordensfrauen, Protz und Prunk – lebt selbst Bescheidenheit vor. Wohnt nicht in den Prachtgemächern des päpstlichen Palastes, sondern lieber im St. Martha-Haus, dem Gästehaus der Kirche. „Dem einzigen 210 Zimmer-Hotel der Welt ohne Doppelbetten.“

Pfarrer Klemens Schneider freut sich mit dem begeisterten Publikum über einen prallvollen Abend völlig neuer Erkenntnisse – auch über die Kirche.
(Fotos und Text: WN)

Lesen sie hier den Artikel der WN...