Herzlich willkommen bei der Kirchengemeinde St. Laurentius, Senden!

Wir freuen uns sehr, dass Sie uns im Internet besuchen. Mit unserer Homepage möchten wir über die Aktivitäten und Angebote unserer Kirchengemeinde informieren. Ob Sie sich über Gottesdienstzeiten informieren, sich für unsere Chöre interessieren, Ihr Kind taufen lassen wollen oder konkrete Hilfe benötigen, wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!
Es grüßt Sie herzlich
 
Ihr Klemens Schneider
Pfarrer

Gebet des Monats

Ab sofort finden sie selbstgeschriebene oder besonders lieb gewonnene Gebete von Personen des öffentlichen Lebens oder von Privatpersonen in unserer neuen Rubrik Gebet des Monats...

Innenrenovierung St. Laurentius

Alle Mitteilungen zur Innenrenovierung der St. Laurentius Kirche finden Sie hier...

Alle Informationen zu Kosten, Zeiten und Gottesdienstorten

Der Kirchenvorstand hat mit 14 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme den Grundsatzbeschluss getroffen, die Innenrenovierung der St. Laurentius-Kirche durchzuführen.
Allen Interessierten steht nun ein Informationsblatt zur Verfügung, welches über Kosten, Zeiten und alternativen Gottesdienstorten informiert.

Informationsblatt zur anstehenden Kirchenrenovierung...

Nachrichten

Damit der Funke überspringt – Firmung 2016

„Damit der Funke überspringt“ war das Leitmotiv der fast 100 Mädchen und Jungen, die am 11. und 12. Juni das Sakrament der Firmung in den Kirchen der Gemeinde empfingen. Die Firmbewerber wurden in den vergangenen Monaten auf diesen ganz besonderen Tag vorbereitet – unter anderem mit einem gemeinsamen Wochenende auf der Jugendburg Gemen. Einen besonderen Anteil daran hatten auch die ehrenamtlichen Katechetinnen und Katecheten unter der Leitung von Pastoralreferent Martin Malaschinsky.

Dass der Funke im Rahmen dieser feierlichen Stunde überspringen konnte, war nicht zuletzt auch dem stellvertretenden Generalvikar Jochen Reidegeld zu verdanken. Reidegeld war als Vertretung für den erkrankten Weihbischof Dieter Geerlings gekommen und freute sich wieder in seiner alten Heimat zu sein. Musikalisch gestaltet wurde die Firmung durch einen Stimmecht-Projektchor aus Ottmarsbocholt, Bösensell und Senden.

Artikel der WN zur Firmung am 11.06.2016 (Senden)...
Artikel der WN zur Firmung am 11.06.2016 (Ottmarsbocholt)...
Artikel der WN zur Firmung am 12.06.2016 (Bösensell)...

Lebendiges Brauchtum – Fronleichnam 2016

Unter großer Beteiligung aller Generationen fand in diesem Jahr die Fronleichnamsprozession der Kirchengemeinde St. Laurentius statt. Zunächst wurde ein Gottesdienst gehalten im Festzelt des Schützenvereins Schölling-Holtrup. Die Prozession schloss sich an und führte zur Marienkapelle am Kanal, wo ein Segen erteilt wurde, sie zog weiter über die Allee am Kanal und bog von dort in den Bürgerpark Richtung Joseph-Haydn-Gymnasium ab. Anschließend passierte die Prozession das Pfarrhaus und endete in der St.-Laurentius-Kirche, wo der Schlusssegen gespendet wurde. Mehr als 400 Teilnehmer schlossen sich dem Brauchtum an.

Erstkommunion 2016 - Wir in Gottes Hand

Viele Mädchen und Jungen der Pfarrgemeinde St. Laurentius empfangen auch in diesem Jahr ihre erste heilige Kommunion. Die Gottesdienste werden dabei vom Kinderchor der Pfarrgemeinde – zusammen mit dem Projektchor - unter der gemeinsamen Leitung von Ute Maria Gennert-Stöcker, Christiane Tinz und Annette Wenning-Schmitz musikalisch mitgestaltet.

„Wir in Gottes Hand – Gott in unserer Hand“, lautete das Leitmotiv, unter dem die Eltern als Wegbegleiter gemeinsam mit den Kindern verschiedene Glaubensthemen erarbeiteten.

Artikel der WN zur Erstkommunion am 17.04.2016 (Senden)...
Artikel der WN zur Erstkommunion am 24.04.2016 (Senden)...
Artikel der WN zur Erstkommunion am 01.05.2016 (Ottmarsbocholt)...

(Fotos: Anne Love, Erstkommunion Senden 24.04.2016)

Bruder Benedikt komplettiert das Seelsorgeteam von St. Laurentius

Die kirchliche Jugendarbeit sowie die seelsorgerische Betreuung von Kranken und Menschen mit Behinderungen sind künftig Schwerpunkte der Arbeit von Bruder Benedikt. Der Geistliche rückt für Pfarrer Thomas Hatwig ins Seelsorgeteam nach. Am 2. April wurde Bruder Benedikt im Rahmen des Vorabendgottesdienstes in sein neues Amt engeführt. Im Anschluss gab es für die Gemeinde die Möglichkeit für einen ersten Kontakt bei einem kleinen Umtrunk im Pfarrheim.


Hier geht es zum 1. Artikel der WN...
Hier geht es zum 2. Artikel der WN...
Hier geht es zum 3. Artikel der WN...
(Fotos/Text: WN)

EINBLICKE – Kirche neu entdecken!

An vier Abenden in der Fastenzeit wurde dazu eingeladen, neue Einblicke in die Laurentiuskirche zu entdecken.
An den ersten beiden Abenden fand eine musikalische Kirchenraumerfahrung statt. Begleitet von Chören der Gemeinde wurden Orte und Gegenstände in der Kirche mit musikalischen Beiträgen und meditativen und erklärenden Texten neu in das Bewusstsein geruckt. Unter der Überschrift „Mein Platz in der Kirche“ berichteten Menschen aus unserer Gemeinde am dritten Abend von Plätzen und Dingen, die ihnen in unserer Kirche besonders am Herzen liegen. Am vierten Abend schließlich wurde der Kreuzweg, der in unserer Kirche an die vielen durchkreuzten Wege von Menschen erinnert, meditierend und betend betrachtet.

Brot-Aktion – Brote gingen weg wie warme Semmeln

Am Sonntag, dem 6. März 2015, zeigten die Messdienerleiter in Bösensell, Senden und Ottmarsbocholt vollen Einsatz. Bei der Brot-Aktion für "Hoffnungsschimmer" konnten über 1300€ an Spenden gesammelt werden. Dabei wurden nach den Gottesdiensten knapp 300 frische Brote von den Jugendlichen an Ständen in und vor den Kirchen an die Gemeindemitglieder verkauft.

Café International in Bösensell

Wer sind eigentlich die Flüchtlinge in Bösensell? Woher kommen sie? Soll man sie auf Deutsch oder Englisch ansprechen? – Nach der Ankunft der ersten Flüchtlinge vor einigen Monaten in Bösensell bleiben unter den Bewohnern des Ortsteils viele Unsicherheiten und offene Fragen. Dem soll das „Café International“ entgegen wirken: Am Mittwoch, 27.01.2016 startete im Pfarrheim in Bösensell von 17.30 bis 19.30 Uhr die Premiere dieses neuen Angebots.

Künftig öffnet das Café International alle zwei Wochen seine Pforten. Jeder ist willkommen! Gerne können Gesellschaftsspiele oder Snacks mitgebracht werden.

Hier geht es zum Artikel der WN...
(Fotos/Text: WN)