Die Taufe - Feier des Christwerdens

Was ist die Taufe?
Die Taufe ist das grundlegende Sakrament des Christentums, vergleichbar mit einer Eintrittskarte. Mit der Taufe wird eine Person in die Gemeinschaft der Christen und der Ortsgemeinde aufgenommen. Es ist somit auch kein privates Geschehen, sondern ein Ereignis, über das sich gesamte Gemeinde freut.
Wir glauben, dass alle Menschen, Kinder Gottes sind. In der Taufe feiern und bekennen wir diesen Glauben. Da sich im Laufe der Geschichte jedoch die Kindertaufe entwickelt hat, bekennen die Eltern und Paten stellvertretend ihren Glauben und bekunden ihren Willen, den Täufling im Glauben zu erziehen.
 
Was passiert bei der Taufe?
Das grundlegende Symbol der Taufe ist das Wasser, mit dem der Täufling begossen wird. Es steht für das neue Leben, das mit der Taufe beginnt – dem Leben als Christ/in. Um dieses neue Leben auch äußerlich sichtbar werden zu lassen, wird das Kind nach Taufe mit einem weißen Kleid angezogen.
Außerdem empfängt der Täufling mit der Taufe den Geist Gottes. Als sich Jesus hat taufen lassen, öffnete sich der Himmel und der Heilige Geist ließ sich wie ein Taube auf ihm nieder. Dies wird durch die Salbung mit Chrisam, einem kostbaren Öl, symbolisiert.
Die Taufe kann man nicht rückgängig machen. Selbst wenn das Kind als Erwachsene/r formal seinen Austritt aus der Kirche erklärt, glauben wir, dass er/sie weiterhin zu Christus gehört.
 
Wie kann ich mein Kind taufen lassen?
Wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in die Gemeinschaft der Christen aufnehmen lassen wollen. Um einen Tauftermin zu vereinbaren setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung. Ein Priester unserer Gemeinde wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um mit Ihnen über die Gestaltung des Gottesdienstes zu sprechen. In einem Taufgottesdienst werden bis zu drei Kindern getauft. Wir bieten folgende Tauftermine an:
St. Johannes, Bösensell:

am 1. Sonntag im Monat um 11.00 Uhr 

St. Laurentius, Senden: am 2. Sonntag im Monat um 12.15 Uhr
  am 4. Samstag im Monat um 15.00 Uhr
St. Urban, Ottmarsbocholt:

am 3. Sonntag im Monat um 11.30 Uhr

Erwachsenentaufe

In der Alten Kirche wurden ursprünglich Erwachsene in die Gemeinschaft der Christinnen und Christen aufgenommen. Nach einer längerern Unterweisung in Glaubensinhalten, empfingen die Kandidatinnen und Kandidaten zuerst das Sakrament der Taufe, im direkten Anschluss das Sakrament der Firmung, um schließlich das erste Mal die Heilige Kommunion zu empfangen. Alle drei Sakramente wurden während der Osternacht gespendet.

Wenn Sie sich heute als Erwachsener entschließen, Christin oder Christ zu werden, freut uns das sehr! Nehmen Sie bitte Kontakt mit einem unserer Pfarrbüros auf. Wir werden uns dann bei Ihnen melden, um den weiteren Weg mit Ihnen zu bepsrechen. In der Regel gibt es eine gewisse Vorbereitungszeit, in der der eigene Glaube und der Glaube der Kirche thematisiert werden. In der Osternacht empfangen Sie dann, wie die ersten Christinnen und Christen auch, die Taufe zusammen mit der Firmung der der Erstkommunion in der Osternacht.