In Demut auf die Schöpfung schauen

Demut ist angesichts der Situation in unserer Welt ein wichtiger Charakterzug, um die Herausforderungen des Alltags nicht alle selbst bewältigen zu müssen.“ So stimmte Pfarrer Oliver Rothe das Landvolk bei der diesjährigen Bittmesse auf dem Hof Schulze Austrup-Streyl auf die anstehende Erntesaison ein. Traditionell findet diese Bittmesse am Montag vor Christi Himmelfahrt im Rahmen der sog. Bitttage statt. Diese Tage sind geprägt vom Beten und Bitten um eine gute Ernte.

Pfarrer Rothe machte deutlich, wie dankbar man sein könne, dass so viele Menschen in der Landwirtschaft teilweise unter schwierigen Bedingungen dafür sorgen, dass genug Nahrung zur Verfügung steht. Vor dem Hintergrund der christlichen Botschaft könne es aber auch entlastend für die Landwirte sein zu wissen, dass nicht alles in ihrer eigenen Hand liege, so Rothe.

Die Messe endete mit dem traditionellen Wettersegen. Im Anschluss an die Messe radelten alle zur Firma Mönninghoff an der Industriestraße, um das Betonwerk zu besichtigen. Die aufschlussreichen Ausführungen zeigten den Teilnehmern die Besonderheiten der Betontechnik, aber auch, dass in Senden viele mittelständische Unternehmen zum Wohlstand aller beitragen.

Der Abend fand seinen Abschluss bei Schulze Austrup-Streyl. Dort wurde gegrillt und der Durst gestillt – teilweise bis in den nächsten Tag hinein.